beratungsbus

Audio und Video

 

inforadiorbb inforadio, 11.08.2013

Irren ist amtlich

Jobcenter machen krank – offenbar nicht nur die Hartz IV-Empfänger, sondern auch die Mitarbeiter. Der Krankenstand ist enorm hoch, durchschnittlich fehlt jeder Mitarbeiter 44 Tage im Jahr. Außerdem sind berlinweit 200 Stellen in Jobcentern unbesetzt. Was das für die ratsuchenden Hartz IV-Empfänger bedeutet, wissen die Mitarbeiter vom Berliner Arbeitslosenzentrum der evangelischen Kirche. Sechs Wochen lang tourten sie unter dem Motto "Irren ist amtlich" mit einem Beratungsbus von Jobcenter zu Jobcenter. In dieser Zeit berieten die Organisatoren etwa 1000 Arbeitslose. Jetzt zog das Beratungsteam Bilanz. Katrin Lechler berichtet: